Leckere Waffeln sind einfach immer ein Genuss! Mittlerweile gibt es unzählige Rezepte im Netz. Heute teilen wir mit euch ein altes Familienrezept für einzigartige Knusperwaffeln, mit einer Zutat, die ihr nicht vermutet…..  Knusperwaffeln nach Omas Rezept versüßen Evi und Jule den Sommer. Das Rezept gibt es auf craftyneighboursclub.comDieses herrlich knusprige Rezept backen wir schon seit mindestens 50 Jahren in unserer Familie. Es gehört zu einem dieser Rezepte, die diese Prise Geborgenheit und Gemütlichkeit dabei haben. Meistens gab es sie tatsächlich nur einmal im Jahr, aber das machte sie auch so besonders. Und die außergewöhnlichen Zutaten ebenso. Warum und wie auch immer Ingwer in diesen Teig geraten ist, haben wir nie erfahren. Aber sie erhalten durch dieses Gewürz einen einzigartigen Geschmack! Und somit wurden sie zu den besten Waffeln to go ever.Waffeln to go - Omas Knusperwaffeln, craftyneighboursclub.com

Knusperwaffeln – nach Omas Rezept

500 g Kartoffelmehl/ Stärke

250 g Margarine

6 Bio-Eier

300 g Zucker

1/2 halbe Vanilleschote

1 EL Ingwerpulver

1 Prise Salz

Zubereitung:

Wichtig: die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben. Wir stellen sie am Abend zuvor in die Küche, dann haben sie die perfekte Temperatur.Waffeln to go - Omas Knusperwaffeln, ein klassisches Rezept vom craftyneighboursclub.com

Zuerst werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen. Das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers, der ausgekratzten Vanille und dem Ingwer cremig schlagen. Die Margarine in einer großen Schüssel schaumig rühren und nach und nach den restlichen Zucker dazugeben. Nun löffelweise (bei laufendem Mixer) die Eigelbcreme dazugeben. Dann zügig das Kartoffelmehl darüber sieben und gut verrühren. Wir geben immer noch mindestens 5-6 Esslöffel Wasser dazu, denn meistens ist der Teig ein bisschen zu fest.  Zum Schluss das geschlagene Eiweiß sehr vorsichtig unter den Teig heben.Waffeln to go - Omas Knusperrezept im craftyneighboursclub.com

In der Zwischenzeit habt ihr das Waffeleisen vorgeheizt. Bei unserem Gerät stellen wir die Temperatur auf ca. 2/3 ein. Aber das ist natürlich bei jedem Waffeleisen anderes und schwer einzuschätzen. Wichtig ist, dass die Waffeln ca.  5-6 Min. backen müssen, damit  sie dann die nötige Knusperkonstistenz haben. Sie schmecken auch weich sehr lecker, aber wir wollen sie ja knacken lassen und dafür müssen sie gut durchgebacken sein. Alternativ probiert ihr dieses Waffelrezept für aromatische Haselnusswaffeln.Waffeln to go - Omas Knusperrezept auf craftyneighboursclub.com

Die Knusperwaffeln auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen. Anschließend könnt ihr sie in einer Keksdose mehrere Tage aufbewahren und sie euch zum Kaffee oder Tee schmecken lassen. Wir backen sie auch gerne für Kindergartenfeste oder Ausflüge. Und die Kinder freuen sich immer über ein Herzchen in der Brotdose.Waffeln Omas Knusperwaffeln, ein klassisches Rezept vom craftyneighboursclub.com

 

Herzlichst, Evi & Jule

Wir schicken unsere Knusperwaffeln heute zum Blogsommer, Creadienstag,den Kreativas und dem  #Sonntagsglück von Soulsister meets Friends.

Wenn du unseren Blog magst, dann kannst du ihn per Newsletter abonnieren und uns auf Bloglovin,  Facebook , Pinterest oder Instagram folgen. Ganz einfach rechts in der Seitenleiste. Wir freuen uns auf dich!

MerkenMerken

MerkenMerken

17 comments on “Knusperwaffeln nach Omas Rezept – so schmeckt unser Sommer”

  1. Yummy, hört sich toll an. Ich bi immer wieder begeistert, wieviel liebe Ihr in Eure Fotos steckt…die sehen immer aus wie aus einem wunderschönen Kochbuch. Ihr seit Inspiration pur. Lg Miri

  2. Hallo ihr Beiden,

    sehr sehr lecker und soooo tolle Bilder ein Traum, da könnte man gleich aus dem Bild eine Waffel rausholen und reinbeißen 😉
    Ich werde das bald mal testen….

    Liebe Grüße Melanie

  3. Tolle Bilder, klasse Rezept!
    So ganz ohne Mehl gebacken, dass werde ich mir auf jeden Fall notieren und ausprobieren.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Monika

  4. Hallo,
    Eurer Rezept hört sich klasse an. Erstaunt hat mich, dass lediglich nur Kartoffelmehr/Stärke hineinkommt. Ist das richtig? Auf alle Fälle werde ich es ausdrucken und ausprobieren.

    Liebe Grüße

    Monika von MoMaMa

  5. Waffeln gehen immer! Da bekommt man gleich am frühen Morgen Hunger auf einen sommerlichen Kaffeeklatsch im Garten 😉
    Mit Ingwer habe ich Waffeln in der Tat bislang nie gegessen.
    Liebe Grüße,
    Sabine

  6. Oh, ich liebe Ingwer! Das klingt dementsprechend lecker und passt super, da mein Großer heute krank ist und ich ihm was Leckeres versprochen habe. Aber geht es auch mit normalem (405er) oder Vollkornmehl. Mit Kartoffelstärke habe ich noch nie gebacken…?
    LG Silja

    • Liebe Silja,
      die Waffeln sind durch das Kartoffelmehl so knusprig. Wenn du normales Mehr verwendest, werden sie weicher. Wir haben es aber auch noch nie ausprobiert.Gute Besserung für deinen Sohn und liebe Grüße
      Evi und Jule

  7. Vielen Dank für den schönen Link zum #sonntagsglück, ihr Lieben! Omas Rezepte sind immernoch die besten, oder? Bei mir gab es gerade den Grießauflauf, den meine Oma früher immer gemacht hat. Rezepte mit Kindheitserinnerungen … einfach schön!

    Jetzt wünsche ich euch einen fabelhaften Sonntag und genießt die Waffeln!

    herzlichst Katrin / soulsister meets friens

  8. Guten Morgen!
    Das klingt ja köstlich! Die backe ich gleich nach.
    Wie viele Eier kommen denn in den Teig?
    Habt einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Christiane

    • Hallo liebe Smilla,
      so ist das manchmal mit alten Familienrezepten. Da wird ein bisschen experimentiert
      und dann kommt so etwas leckeres dabei heraus.
      ganz liebe Grüße und herzlichen Dank.
      Evi und Jule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.