Folge uns auf Bloglovin.
Glücklicherweise haben wir hier, im Hamburger Norden, einen wunderschönen Forst, der wirklich märchenhaft aussieht und uns immer wieder zu langen Spaziergängen einlädt. Natürlich gehen wir nie ohne unser Körbchen….. denn hier finden wir wunderbare Naturschätze. Wir haben reichlich Tannenzapfen gesammelt und damit wollen wir heute  Kränze für unser Zuhause gestalten. Wunderschoene Zapfen-Kraenze selbstgemachtWir benötigen nicht viel für diese Kränze. Macht wie wir einen schönen Ausflug in den Wald und sammelt euer Körbchen voll. Wenn ihr genügend Zapfen beisammen habt, braucht ihr noch einen Kranz (Stroh, Weide- oder Styropor) und eine Heissklebepistole…….. nun kann es auch schon losgehen.Wunderschoene Zapfen-Kraenze selbstgemachtZapfenkranzKlebt die Zapfen von einer Seite zur Anderen oder von innen nach aussen. Wie es euch gefällt.
Unser Tip: Viele kleine Zapfen sehen ordentlich nebeneinander aufgeklebt toll aus. Bei großen Zapfen wirkt es auch wunderschön, wenn sie wild durcheinander geklebt werden. Kleine Kranz-Rohlinge vertragen eher ruhige Muster und kleinere Zapfenformen, zum Beispiel von Kiefer oder Lärche.ZapfenkranzDieser Kranz schmückt nun die Küche und lässt rundherum noch viel Platz zum Dekorieren.

ZapfenkranzHier wurde nochmal der Herbst ins goldene Licht gerückt. An der Haustür sieht der Zapfenkranz auch sehr einladend aus, oder?
Ihr seht schon, es sind so viele wunderschöne Möglichkeiten da, diese Kränze zu gestalten. Zapfenkranz Noch haben wir sie ganz schlicht oder herbstlich gehalten, aber die Adventszeit rückt ja näher und da habt ihr bestimmt auch noch viele Ideen. Wir haben  schon ein bisschen Glitzerstaub im Kopf.ZapfenkranzDieser Kranz darf ganz schlicht und  solitär die Wand im Flur besetzen. Bald bekommt er einen kleinen Adventshauch.

Wir wünschen euch einen kreativen Dienstag und eine wunderschöne Woche.

Euer Crafty Neighbours Club

 

15 comments on “Wunderschöne Zapfen-Kränze selbstgemacht”

  1. Wirklich toll geworden eure Zapfenkränze. Ich bin ja auch so ein Fan von Kränzen. Egal ob an der Eingangstüre, Wand, hängend von der Decke, auf dem Tisch oder auf einem Ständer. Es gibt so viele Variationen. Und der Vorteil an eurem Kranz ist sicherlich, dass er die Nadeln nicht fallen lässt 😉
    Liebe Grüße
    Christina

  2. Guten Morgen!
    die Kränze sind allesamt wunderschön!
    ich denke, ich gehe nachher mal sammeln….hier hat es ordentlich gestürmt, da ist sicher viel zu finden.
    Danke für die schöne Inspiration!
    Liebe Grüsse
    Smilla

  3. Wunderschön, eure Herbstkränze! Im letzten Herbst gab es bei uns einen leuchtenden “Zapfenteller”, der uns in dieser Jahreszeit begleitet hat. Die Kranzvariante gefällt mir ausgesprochen gut!
    Herzliche Grüße in den Norden,
    Sabine

  4. Wirklich ein sehr schöner schlichter Kranz. Da hast Du aber Glück gehabt, dass du ausreichend Zapfen gefunden hast. Ich hatte neulich Pech mit meinen Hortensien, die reichten nicht ganz um die Kranz rum. Ärgerlich, weil ich noch die sauteuren vom fFloristen holen musste, und farblich passen tun sie auch nicht wirklich.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog
    P.S.
    Postest Du auch die adventliche Veränderung?Ich bin gespannt

    • Liebe Frauke, ja im Moment brauchen wir wirklich nur die Taschen aufhalten.
      Und durch den Sturm prasseln noch mehr herab.
      Vielleicht hast du dann mehr Glück, als bei deinem Hortensienkranz.

      Liebe Grüße von Evi,
      Crafty Neighbours Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.